Eine Forschungsarbeit konnte zeigen, wie wichtig die Kraft der Sonne bei der Heilung von Erkrankungen ist. Die in der Zeitschrift Endocrinology veröffentlichte Arbeit zeigt den Mechanismus wie folgt auf:

Wenn UV-Licht auf die Haut trifft, wird heilende Energie an mehrere Schlüsselbereiche des Körpers gesendet. Zwei davon sind das Gehirn und das endokrine System, das für die Bildung der Hormone verantwortlich ist. Die Haut ist mit bestimmten sensorischen sowie adaptiven Fähigkeiten ausgestattet. Sie kann in gewissen Toleranzen schädlichen Umwelteinflüssen entgegenwirken und ein Gleichgewicht der Selbstregulation aufrechterhalten bzw. wiederherstellen.

„Diese komplexen Funktionen werden von einem kutanen neuroendokrinen System koordiniert, das auch bidirektional mit dem zentralen Nervensystem, dem endokrinen System und dem Immunsystem kommuniziert, die alle zusammenarbeiten, um die Homöostase des Körpers zu kontrollieren“, erklären die Forscher.

Elektromagnetische UV-Energie aus Sonnenstrahlung wird demnach in chemische, hormonelle und neurale Signale umgewandelt wird.

Trotz der Wichtigkeit von ausreichender Besonnung sowie dem Aufenthalt im Sonnenlicht ist jedoch darauf zu achten, dass übermässige UV-Bestrahlung das Hautorgan schädigen kann. Wie so oft ist die richtige Balance der Schlüssel zur Gesundheit.

Quelle: Endocrinology. 2018 May; 159(5): 1992–2007, Published online 2018 Mar 12. doi: 10.1210/en.2017-03230, How UV Light Touches the Brain and Endocrine System Through Skin, and Why