Müdigkeit

Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 26

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 26

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste

Müdigkeit

Erste Zeichen für Nährstoffmängel sind Müdigkeit und Abgeschlagenheit, die auch nach Erholungszeiten & ausreichendem Schlaf nicht verschwinden. Auch ein niedriger Blutdruck wegen eines Mangels an Kalium, eine schlecht arbeitende Schilddrüse wegen des Fehlens von ausreichend Jod oder Vitamin D3 oder der leider weit verbreitete Eisenmangel zählen zu den Auslösern von Müdigkeit.

Verringerung von Müdigkeit mit Nahrungsergänzungsmitteln:

  • Vitamin D
  • Vitamin B12
  • Coenzym Q10
  • NADH - Coenzym Q1
  • Eisen
  • Rhodiola Rosea
  • Vitamin B-Komplex

 

Aber auch anhaltende Belastung sowie spezielle Lebensumstände können zu Müdigkeit & Erschöpfungszuständen führen. Besonders Schichtarbeiter, Flug- oder Zugbegleiter oder Angestellte im Gesundheitswesen, deren Schlafrythmus häufig wechselt oder generell verschoben ist, können von Müdigkeit betroffen sein.

Auch Medikamente wie Antidepressiva, Beta-Blocker und Antibiotika können Müdigkeit verursachen.

 

Lang anhaltender Müdigkeit, die auch mit Pausen & Nahrungsergänzung nicht verschwindet

Lang anhaltende Müdigkeit kann zu Kopfschmerzen, Wahrnehmungsstörungen, Apathie bis zu Depressionen führen.

Müdigkeit, die über einen langen Zeitraum & auch nach Erholungsphasen und trotz Nahrungsergänzung anhält, wird nicht durch Schlafmangel verursacht. Hier kann das sogenannte chronische Erschöpfungssyndrom bestehen.

Aber auch eine sich anbahnende Erkrankung oder chronische Entzündung kann sich durch Müdigkeit bemerkbar machen. Bei langanhaltender Müdigkeit sollte deshalb ein Arzt konsultiert werden.